SLEEP editorial

Sport treiben, am besten vor 16 Uhr

Von Greta Wagner
Lesezeit: ca. 5 Minuten


Nicht nur unser Geist möchte abends müde werden dürfen, auch unser Körper braucht eine Müdigkeit, damit wir entspannen und regenerieren können. Dafür brauchen wir ausreichend körperliche Bewegung über den Tag.

Natürlich ist die Menge, Dauer und Intensität von vielen persönlichen Faktoren wie Alter, Geschlecht, Beruf und der körperlichen Konstitution abhängig. Ausreichende Bewegung ist nicht nur die Jogging-Runde um den Park oder die Tennis-Stunde. Auch das Umherlaufen beim Telefonieren bei der Arbeit, das Nutzen der Treppen, statt des Fahrstuhls, oder die Wahl des Fahrrads, statt des Autos können helfen, die Bewegungsmenge zu erhöhen.

Ausreichende Bewegung fördert den Tiefschlaf, eben genau die Schlafphase, die für unsere körperliche Erholung wichtig ist. Natürlich ist eine ausreichende Bewegung ebenso gut für die Aktivierung des Herz-Kreislauf-Systems, so kann auch ein Verdauungsspaziergang das Mittagstief vertreiben. Grundsätzlich und für gute Gesundheit ganz allgemein, solltest du darauf achten, dass du 2,5 Stunden schweißtreibenden Sport die Woche machst. Damit ist wirkliche, intensivere Bewegung gemeint.

Wichtig ist, dass schweißtreibender, intensiver Sport nicht vor dem Schlafengehen erfolgt, da intensiver Sport im Körper Stress auslöst - auch wenn wir Bewegung brauchen, um ebenso seelische Verspannungen abzubauen. Daher eignet sich ein Zeitfenster bis 16:00 Uhr allgemeinhin als optimal für intensive Einheiten.

Am Abend spricht natürlich nichts gegen eine regenerierende, entspannende Yoga-Praxis - auch ein abendlicher Spaziergang kann wunderbar müde machen. Vielleicht sogar mit dem Partner oder der Partnerin gemeinsam, um sich die Sorgen des Alltags von der Seele zu reden. In der durchschnittlichen deutschen Beziehung redet man tatsächlich nur wenige Minuten am Tag über Persönliches. Der Spaziergang fördert also nicht nur guten Schlaf, sondern auch gleich noch deine Partnerschaft.

Hier findest du einige Produktideen zum Thema Bewegung, Yoga & Meditation:

Experte

Greta Wagner

Greta arbeitet als freie Redakteurin und Trendscout für uns. Begeistert von medizinsichen und gesundheitsrelevanten Themen, erklärt sie uns liebevoll komplexe Zusammenhänge und dabei immer am Zahn der Zeit. Health, Beauty und Lifestyle sind Gretas Steckenpferde. Wenn sie nicht gerade mit Kind und Hund im dänischen Strandhaus abhängt und für ordentlich Balance sorgt, versorgt sie uns mit jeder Menge News, Trends und Tipps.