We enable people to live a balanced life.

BEAUTY editorial

LED us shine!

Von Janina Grimmiger
Lesezeit: ca. 4 Minuten


Was auf den ersten Blick hollywoodreif aussieht, ist keine Halloween-Verkleidung, sondern das liebste Beauty-Tool der Stars. LED-Masken lassen Pickel verschwinden, boostern den Teint und mildern Falten. Dieser neue Trend funktioniert durch Licht: Unzählige kleine LEDs bringen gezielt Lichtwellen unterschiedlich tief in die Haut, wo sie benötigt werden, um ihre Wunder zu vollbringen.

Was sind LED-Masken?

Lichttherapiemasken sind für den Heimgebrauch sowie den professionellen Einsatz im Kosmetikstudio oder beim Dermatologen. Die Masken sind aus Kunststoff oder Silikon gefertigt und haben die Form eines Gesichtes, um bestmöglich aufzuliegen.

Die Innenseite der Maske ist mit etwa 100 kleinen LED-Lämpchen bestückt. Diese können, je nach Bedarf, verschiedenfarbiges Licht erzeugen. Jede Farbe hat eine andere Wirkung. Die LEDs können beispielsweise Unreinheiten und Pigmentflecken mindern sowie Falten reduzieren.

Hauptsächlich wird die Lichttherapie als Anti-Falten-Treatment und im Kampf gegen Akne verwendet. Aber auch Hautkrankheiten wie Schuppenflechte oder Rosacea können damit behandelt werden.

Was bewirkt die Lichttherapiemaske?

Jede LED-Farbe besitzt eine bestimmte Wellenlänge, die in unterschiedliche Hautschichten eindringt und dort wirken kann. Durch die Lichtwellen wird ein elektrisches Spannungssignal erzeugt. Dabei werden je nach Wellenlänge unterschiedliche Effekte in der Haut erzielt.

Viele Masken besitzen ein großes Farbspektrum, jedoch ist nur bei blauem und rotem Licht eine Wirkung auf die Haut wissenschaftlich nachgewiesen. Es gibt auch grünes, gelbes, pinkfarbenes und weißes Licht, deren Wirksamkeit nicht bewiesen ist.

Rotes Licht (550 bis 660 Nanometer)

Rot ist ein Klassiker in der Lichttherapie und bekannt für seine Anti-Aging-Wirkung. Rotes Licht dringt am tiefsten in die Haut ein, regt die Durchblutung an und sorgt für eine gesteigerte Kollagenproduktion. So sollen feine Linien aufgepolstert und die Entstehung von Falten vermindert werden. Außerdem wird durch die Mikrozirkulation die Haut besser entgiftet und das Hautbild wirkt frischer und gesünder. Das Ergebnis bei regelmäßiger Anwendung kann ein gesunder Teint sein mit weniger Faltenbildung. Die Wirkung des roten Lichts auf die Haut ist mit Studien belegt.

Blaues Licht (400 bis 450 Nanometer)

Blaues LED-Licht hilft im Kampf gegen Mitesser, Pickel und ölige Haut. Blaues Licht wirkt im Gegensatz zu rotem an der Hautoberfläche. Es ist aber nicht weniger nützlich. Denn die blauen Lichtwellen wirken entzündungshemmend und desinfizierend. Es reduziert außerdem Akne und Schuppenflechte und reguliert die Talgproduktion der Haut. Nebenbei kurbelt blau leuchtendes Licht die Sauerstoffproduktion an, wodurch die Haut gesünder und lebendiger erscheint. Blaues Licht soll sich außerdem positiv auf den Hormonhaushalt auswirken und kann gegen Winterdepressionen wirksam sein.

How to

  1. Reinige dein Gesicht gründlich. Entferne Make-up-Reste und Co. Trockne die Haut gut ab.
  2. Um die Wirkung zu intensivieren, kannst du ein beruhigendes Serum auftragen.
  3. Lege die Maske auf dein Gesicht auf, sodass Augen, Nase und Mund an den entsprechenden Öffnungen freiliegen. Befestige das Gerät mit dem Band am Hinterkopf.
  4. Stell die richtige Farbe und die Behandlungsdauer ein, wenn dies möglich ist. Beachte hierfür unbedingt die Beschreibung des Herstellers.
  5. Schließe immer die Augen, trage auch gerne einen Augenschutz und starte die Lichttherapie. Nutze die Zeit zum Entspannen mit Musik oder einem Podcast.
  6. Nimm die Maske nach der Behandlung vorsichtig ab. Leichte Druckstellen verschwinden nach ein paar Minuten von allein.
  7. Fahre mit deiner normalen Beauty-Routine fort. Trage nun Pflege auf. 

Tipp: Falls die Maske irgendwo drückt, lege ein Handtuch oder Watte unter die entsprechende Stelle.

Wie oft wendet man das Lichttherapiegerät an?

Je nach Hersteller sollte das LED-Tool 3- bis 5-mal die Woche 10-20 Minuten verwendet werden, um das volle Potenzial zu erzielen.

Sind LED-Masken gefährlich?

Das LED-Licht der Masken besitzt keinen UV-Anteil, nur gezielte Wellenlängen, durch die keine Gefahr für die Haut besteht.

Von der Lichttherapie wird während einer Schwangerschaft oder bei der Einnahme von Medikamenten, die die Lichtempfindlichkeit der Haut erhöhen, abgeraten. Bei speziellen Fragen sollte ein Termin beim Dermatologen vereinbart werden, um Risiken oder Anwendungsfehler auszuschließen.



Kennst du schon die...

Beauty & Health, Food & Kitchen, Well-being Experte

Janina Grimmiger

Seit vielen Jahren arbeitet Janina als freie Beauty- und Lifestyle-Redakteurin für deutsche Magazine. Wir freuen uns ganz besonders, dass sie mit uns eintaucht in die Welt all der Dinge, die uns gut tun, uns in Balance bringen - und Freude schenken.