We enable people to live a balanced life.

BEAUTY editorial

Der sun-kissed Look

Von Janina Grimmiger
Lesezeit: ca. 5 Minuten


Ein strahlender sonnengeküsster Teint und dazu noch straffe Konturen? Sobald die ersten Sonnenstrahlen für gute Stimmung und Lust auf Draußensein sorgen, wollen wir auch so sommerlich aussehen, wie wir uns fühlen. Am einfachsten und unkompliziertesten geht das mit: einem guten Bronzer! 

Wir hätten da einen wirklich tollen für euch - plus Tipps, wie man ihn anwendet. Supereinfach und 
der Bronzer von Physical Nation wurde speziell dafür entwickelt, vielfältig in der Anwendung und dabei supereinfach in der Nutzung zu sein. Er hat einen dezenten Glow mit einem feinen Schimmer, der die Haut strahlen lässt – ohne dass es wirkt, als sei man in einen Glitzertopf gefallen. Zwei Farbtöne, beide ganz natürlich und zaubern im Nu, vom Sun-Kissed-Teint bis zum Lifting-Effekt, das gewünschte Ergebnis. Die Intensität lässt sich einfach und unkompliziert aufbauen, ohne das Risiko von braunen Kanten oder Flecken. Zudem ist dieser Bronzer long-lasting, wasserfest, schweißfest und vegan!
 Make-up Artist Sabine Bassier erklärt uns, wie man dieses Beauty-Wunder optimal einsetzt. Keine Angst, ist ganz einfach.


Sabine, wie benutzt man Bronzer am besten?

„Bronzer sind wahre Multitalente: Du kannst sie statt einer Foundation „Full Face“ einsetzen, du kannst damit konturieren, den berühmten Sun-Kissed Look-zaubern oder sie als Rouge-Alternative einsetzen.
Für das Contouring sollte der Bronzer keine großen Glitzerpartikel enthalten. Und den Sun-Kissed Look wiederum kann man nicht mit einem stark mattierenden Bronzer erreichen.“

Für den Sun-kissed Look: Wo trage ich den Bronzer auf?

„Dafür verteile ich etwas Bronzer auf die Stellen, wo das Sonnenlicht als erstes hinfällt: also Nasenrücken, Kinn, Wangenknochen und den seitlichen Stirnansatz. Passend dazu kannst du Bronzingpuder auch auf als Eyeshadow verwenden. Mit einem Lidschattenpinsel auf dem beweglichen Lid verteilen und nach oben über die Lidfalte verblenden. Voilà!“



Welchen Pinsel sollte ich benutzen?


„Für den Sun-Kissed-Look oder auch den Einsatz im ganzen Gesicht eignet sich ein großer Puderpinsel, idealerweise leicht angeschrägt. Besonders smooth wird der Look mit einem Kabuki-Pinsel, der rund und sehr voluminös ist. Zum Konturieren nutzt du einfach einen schmalen Puderpinsel oder einen Lidschattenpinsel, am besten einen sogenannten Blender. Faustregel: Je fester und härter der Pinsel ist, desto mehr Produkt wird aufgenommen und auch abgegeben.“



Und Contouring? Wie funktioniert das mit Bronzer?


„Grundsätzlich gilt: Dunklere Partien erzeugen Tiefe. Möchtest du beispielsweise deine Nase schmaler wirken lassen, gibst du ein wenig Bronzer seitlich auf die Nasenflügel. Gibst du auch etwas auf die Nasenspitze, erscheint diese kürzer. Du kannst eine hohe Stirn optisch etwas verkürzen, wenn du Bronzer entlang des Haaransatzes aufträgst. Der Klassiker ist der Einsatz unterhalb der Wangenknochen, um diese optisch hervorzuholen und einen Lifting-Effekt zu erzielen. Das Prinzip ist immer gleich: Erzeuge Schatten – also Tiefe – um die Stellen herum, die du besonders hervorheben möchtest.“



Welche Farbe empfiehlst du für welchen Hautton?

„Ich selbst bin ein mediterraner Hauttyp, nicht besonders hell, aber auch nicht sehr dunkel. Ich nutze beide Shades. Ich verteile den helleren Bronzer (Light Sun) auf dem gesamten Gesicht, das erzeugt einen ganz leichten Bräunungseffekt. Medium Sun nutze ich anschließend für den Sunkissed Look. Beide Shades harmonieren perfekt miteinander. Für den sehr hellen Hauttyp würde ich Light Sun empfehlen. Du kannst dann die Intensität durch mehrfaches Auftragen und auch die Stärke deines Pinsels beeinflussen. Für dunkle Hauttypen eignet sich Medium Sun.“



Was kann ich tun, wenn ich zu viel Bronzer aufgetragen habe?

Verblenden! Immer wieder mit dem Pinsel über die zu dunkle Stelle streichen, bis das Produkt auf die gewünschte Intensität reduziert wurde. Mit einem guten Bronzer wirst du aber gar nicht in diese Situation geraten.



Kann ich auch meinen Body mit Bronzer tunen?

„Schulterfreie Kleider und Oberteile sind ja sehr angesagt. Da kannst du mit dem Bronzer tolle Akzente setzen. Bringe ein wenig Bronzer oberhalb und unterhalb der Schlüsselbeinknochen auf. So erzeugst du einen Schatten, der die Schlüsselbeine und damit auch deine Schultern betont.“

Unsere Expertin: Sabine Bassier arbeitet seit 2015 als Make-up-Artistin, sie ist spezialisiert auf Porträt- & Beauty-Shootings mit einem natürlichen Look. Wegen ihrer Reiselust und ihrer Liebe zur Natur sind ihre Ansprüche an Kosmetik sehr hoch. Damit auch nach einem langen Draußentag oder Flug alles hält, was es verspricht, arbeitet sie nun in der Produktentwicklung von Physical Nation.

Das „Du brauchst nur einen Bronzer“-Sun-Kissed-Make-up

Beauty & Health, Food & Kitchen, Well-being Experte

Janina Grimmiger

Seit vielen Jahren arbeitet Janina als freie Beauty- und Lifestyle-Redakteurin für deutsche Magazine. Wir freuen uns ganz besonders, dass sie mit uns eintaucht in die Welt all der Dinge, die uns gut tun, uns in Balance bringen - und Freude schenken.